Linux Keyboard und die Tilde (Gnome)

Über so basale Dinge wie die Tasten auf dem Keyboard (auch bei Laptops) ist ja Linux längst hinaus. Sollte man meinen.

MIt meiner Installation von Mandriva 2009 gibt es eigentlich auf keiner Hardware Probleme – sowohl der Standard-Desktop-PC, mein Fujitsu-Siemens Xi3650 Notebook, meine Netbooks Asus Eee 1000H und Eee 901A laufen problemlos. Einzig das Eingeben einer Tilde ‘~’ bereitet mir konstant Schwierigkeiten. Das Zeichen geht einem zwar nicht dauernd ab – die accents grave, aigu oder circonflexe sind da schon häufiger und gehen auch, ebenso alles, was ich für Java, Perl usw. bisher dringend gebaucht habe. Auf der Konsole ist manchmal eine Tilde aber recht nützlich, weil sie einen fluggs zurück ins Home-Verzeichnis befördert.

Unter GNOME gibt es dafür aber Abhilfe – und gleichzeitig für eine Reihe anderer Zeichen, die sich beim Blick aufs Keyboard nicht sogleich erschliessen:
Die beiden Tasten "Ctrl + Shift" gleichzeitig gedrückt halten, dann u7e eingeben und die Tasten wieder auslassen
produziert eine wunderbare Tilde: ~.

Fündig geworden bin ich bei infosnel.nl: hier gibt’s auch eine vollständige Liste aller Zeichen und Sonderzeichen, die man unter Gnome mittels der Tastenkombination “Ctrl + Shift” und nachfolgendem “u” sowie der Hex-Codes – ohne 0x – aus der Tabelle auf den Schirm zaubern kann. Groß- und Kleinschreibung sind dabei natürlich egal (da hexadezimal).

Thank you, infosnel!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.