in Allgemein

Windows Mobile nervt

Was es immer es sein mag, das Microsoft mit Windows Mobile betreiben möchte – Toaster, Nasenhaarschneider, elektrische Zahnbürsten, wer weiss – für Telefone taugt das System nur bedingt. Wohl kann es besser als Apple’s iPhone mailmäßig mit IMAP umgehen, aber das Abrufen und Lesen von Emails wird in der Praxis doch wieder zur Qual, weil Menüaufbau und Benutzerführung gelinde gesagt vertrottelt sind. Es ist nahezu unmöglich, sich zu merken, hinter welchen Ecken bestimmte Menüpunkte sich verbergen, weil das von Applikation zu Applikation recht unterschiedlich ist.

Die Touchscreen-Steuerung ist wenig präzise, Surfen und Nachrichten lesen entspricht damit eher einem weiteren Level von Teeter als einer alltäglichen Anwendung. Scrollen ist einerseits lebensnotwendig, andererseits reagiert das System entweder über – und stürmt seitenweit davon – oder gar nicht. Es ist nirgendwo eine Area fürs Scrollen vorgesehen, sodass man meistens auf etwas klickt, das woanders hin führt und Programme startet, Links verfolgt oder sonstwie unvorhergesehene Dinge treibt.

Die erste Euphorie ist verflogen. Das HTC Touch Diamond liegt gut in der Hand – aber so was einfaches wie Telefonieren ist damit ein Geduldspiel. Irgendwo versteckt sich die Telefontastatur, wenn man grade beim Abhören der Mailbox eine Taste drücken will, und es stellt sich heraus, dass man dazu mindestens zwei Klicks braucht… also verpasst man den Punkt garantiert, an dem man hätte spätestens klicken sollen. Das gleiche ist es, wenn man an eine automatische Anrufweiche bei einer Hotline gerät – wo ist dann wieder die Tastatur?

Ohne Stift ist das Ding zumeist fast gar nicht zu bedienen – jedenfalls nicht mit durchschnittlichen Männerfingern. Mein Spieltrieb hält sich in Grenzen: ich tu das alles nicht wegen des Rumklickens. Ich versuche, zu arbeiten, Mails zu lesen, einen Termin einzugeben oder einfach Nachrichten zu lesen. Es ist auch nicht vorgesehen, ein Item in irgendeiner Liste bloss zu aktivieren, z.B. wenn man eigentlich das Menü dazu braucht – der Versuch öffnet das Detailfenster, Programm oder was immer es ist, das sich dahinter verbirgt. Beim Versuch, einen Termin zu bearbeiten, ist das mehr als lästig.

Am besten geht es dort, wo die einzigen wirklichen Tasten am Gerät eingesetzt werden können. In Listen blättert man besten mit dem Scrollrad. So viel zum Thema Touchen… Android auf dem Touch Diamond ist aber derzeit auch noch keine Alternative.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentieren...

Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.