in Allgemein, Ubuntu

Linuxmint 11 ‘Katya’ ist da

Seit gestern irgendwann steht das brandneue Linuxmint 11 ‘Katya’ zum Download bereit. Und es lässt sich effizient und schnell auf die Festplatte installieren. Entgegen manchen Ankündigungen – Abteilung Ungeduld – hat Linuxmint 11 keinen GNOME3 an Bord, nach wie vor GNOME2. Aber das ist für den Moment auch gut so. Die Produktivität all dieser Neuerungen steht zum Teil noch sehr in den Sternen.

Bei den Applikationen hat Linuxmint 11 aktuellstes Material an Bord: LibreOffice statt OpenOffice, Firefox und Thunderbird in neuesten Versionen.

Ein paar Anpassungen hat das System aber dennoch nötig.

Overlay Scrollbars
Eine der dämlichsten Neuerungen bei Ubuntu 11.04, abgesehen von Unity – anstelle der gewohnten Scrollbars ist gar nichts mehr da, erst wenn man suchend mit der Maus rumfummelt, erscheint dann irgendwo das Overlay. Ganz und gar nicht praktisch – vor allem haben manche Fenster die gewohnten alten Scrollbars, andere wieder nicht. Aber der Effekt ist einfach und radikal abzudrehen:
sudo apt-get remove overlay-scrollbar liboverlay-scrollbar-0.1-0
Nach dem Neustart ist der Unsinn dann definitiv Geschichte.

Mono-Framework
Auch das überflüssige Mono-Framework ist wieder standardmäßig mit dabei: ist aber ganz leicht zu deinstallieren.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentieren...

Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.